Kosmetik

Meilenstein der Verpackungstechnologie

Zwei Verpackungslinien bieten am Henkel-Standort Viersen-Dülken viele Möglichkeiten bei der Befüllung von Haarfärbekits.

Dank der flexiblen Verpackungsanlagen können unterschiedlichste Verpackungsvarianten verarbeitet werden, was für das Marketing vorteilhaft ist.

F44-Roboter legen die einzelnen Komponenten des Haarfärbemittels millimetergenau in die Verpackung ein.

Roboter setzen die Kartons mit anhängendem Deckel in das zweireihige Werkzeug des Transmoduls ein.

F2-Roboter nehmen die geschlossenen Kartons vom Transmodul auf.

Anforderung

Schnelle Produktion, einfache Formatwechsel, flexible Produktformate

Anlage bietet Freiheit für Formgestaltung der Schachteln

Schubert punktet bei Henkel mit zwei flexiblen Verpackungslinien.

Am Standort Viersen-Dülken betreibt Henkel eine der modernsten Produktionsanlagen weltweit. Schwerpunkt ist die Herstellung von Haarfärbemittel. Für das Befüllen und Verpacken von Haarfärbekits in unterschiedlichen Formaten nutzt das Unternehmen zwei hochflexibel Verpackungslinien aus dem Hause Schubert.

Lösung

Wie ist die Lösung auf die Anforderung umgesetzt?

Schneller + flexibler = effizienter

Die großen Vorteile der beiden Verpackungslinien: Sie produzieren bis zu 50 Prozent schneller als herkömmliche Verpackungsanlagen. Zudem lassen sich Formatwechsel einfacher und effizienter durchführen. Vor allem aber bieten die Schubert-Linien eine hohe Flexibilität bei den Produktformaten. So können Faltschachtel jeder Art verarbeitet und befüllt werden. Damit hat der Kunde große Freiheit in der Formgestaltung: Es können beispielsweise Faltschachteln mit schrägen Ecken oder jede andere nur denkbare Form verarbeitet werden. Dies bietet große Spielräume für das Marketing. Eine weitere alternative Verpackungsvariante ist der Shaker.

Auf einen Blick

  • Schnelle Formatwechsel
  • Verschiedene Befüllungsmöglichkeiten (z.B. Faltschachtel oder Shaker)
  • Hohe Anlageneffizienz
  • Bis zu 50 Prozent schneller als herkömmliche Verpackungsanlagen

Erfahrene Worte

„Jetzt haben wir in puncto Technologie einen Meilenstein gesetzt und können unsererseits dem Marketing deutlich mehr Spielraum in der Verpackungsgestaltung geben.“

Technische Details

Automatisierungslösung überzeugt mit Effizienz und Flexibilität

Die Einzelkomponenten der Colorationsprodukte werden teilweise online aus dem Vorprozess, teilweise offline aus Magazinen zugeführt. Entsprechende Zuführsysteme stehen bereit.

Die Qualitätskontrolle der Produkte erfolgt durch Bilderkennungssysteme von Schubert. Mit Ausnahme der magazinierten Packmittel werden alle Komponenten der Haarfärbekits durch einen Scanner geprüft und nach positiver Qualitätserkennung von F44-Robotern millimetergenau in die Verpackung eingelegt.

Zu den Verpackungsformaten zählt ein Karton mit anhängendem Deckel. In diesem Fall werden die flachliegenden Kartonzuschnitte in den ersten beiden Teilmaschinen aufgerichtet, verklebt und zweireihig an das Transmodul übergeben. Dieselben Teilmaschinen lassen sich nach dem Formatwechsel nutzen, um beispielsweise eine alternative Verpackungsvariante – den Shaker – zu entstapeln. Eine weitere Teilmaschine verschließt die Kartons und setzt sie vom Transmodul auf das Auslaufband über. Nach einem Formatwechsel kann die Teilmaschine zum Verdeckeln der Shaker genutzt werden.

Gesamtleistung
  • 2 Verpackungslinien
  • Flexible Zuführsysteme
  • Qualitätskontrolle durch Scanner
  • Transmodul sorgt für schnittstellenfreien Transport

Weitere Case Studies

Kosmetik

Kosmetikprodukte in PET-Flaschen abfüllen

Mehr erfahren

Kosmetik

Lippenbalsamstifte und Gesichtsmasken auf einer Maschine versandfertig verpacken

Mehr erfahren

Kosmetik

Schminkschatullen mit Puder und Lidschatten befüllen

Mehr erfahren

Kosmetik

Abfüllen und Verpacken von Flaschen und Tuben

Mehr erfahren

Kosmetik

Haarpflegeprodukte in PET-Flaschen in Kartons verpacken

Mehr erfahren

Kosmetik

Shampoo und Conditioner kartonieren und palettieren

Mehr erfahren

Kosmetik

Colorationsprodukte verpacken

Mehr erfahren