Sequence 1/2011

Liebe Leser,

das Jahr 2010 war für uns ein besonderes Jahr. Gezeichnet von der größten Finanzkrise seit dem 2. Weltkrieg auf der einen und gezeichnet von von der größten Entwicklung seit es Toploading-Maschinen gibt auf der anderen Seite. Lesen Sie dazu „das Transmodul verändert die Welt der Verpackungsmaschinen“ auf Seite 22.

Wer, so wie wir, mit 17 % weniger Umsatz über die Runden kam, konnte von Glück reden. Wer es bisher noch nicht geglaubt hatte, dass Wirtschaft mit Psychologie zu tun hat, weiß es jetzt. Alle unsere Kollegen hatten volle Auftragsbücher und auf dem Markt herrschte ein Konkurrenzkampf bis aufs Messer. Da kommt mein Beitrag „Nachhaltig“ auf Seite 18, den sie unbedingt lesen müssen, genau richtig. Zunächst hatte ich das Gefühl, der Preiskampf hätte Vorteile für unsere Kunden und für uns, weil Preisdruck erfinderisch macht und man mit niedrigeren Preisen auf dem Weltmarkt besser bestehen kann. Doch inzwischen kommen mir große Zweifel, weil Kostendruck zu schlechterer Qualität führt und das kein Vorteil für unsere Kunden sein kann.

Die interpack steht vor der Tür! Für mich und mein Unternehmen wird es die interessanteste Messe unserer 45-jährigen Geschichte werden, denn wir platzen vor Neuigkeiten: Transmodul, der erste Transportroboter der Welt in einer Verpackungsmaschine. Man erlebt den Beginn eines neuen Zeitabschnitts, die redundanten Verpackungsmaschinen sind im Anmarsch. Und dann zeigen wir als Weltneuheit die erste vollautomatische Formatumstellung einer Verpackungsmaschine. Pünktlich zur Interpack sollen auch neue Prospekte erschienen: „TLM – Verpackungsmaschinen“, „Moderne Verpackungsmaschinen“, „Werte erhalten“, und „Der Rundgang“. Gemeinsam geben die vier Hefte einen guten Einblick in die Welt der Toploading Verpackungsmaschinen und in das Unternehmen Gerhard Schubert GmbH.

Auf Seite 12 wage ich einen Blick in die Zukunft der Verpackungsmaschinen und nehme Sie mit auf meine Zeitreise durch die nächsten 40 Jahre. Auch die Sequence 2011 ist wieder gut gefüllt mit Fallstudien, aus denen man Kenntnisse ziehen und für das eigene Unternehmen wertschöpfend umsetzen kann. Sequence lesen ist gut, der Firma Schubert einen Besuch abstatten wäre besser.

Mein Vorschlag: Bei Ihrem nächsten Investitionsvorhaben in Sachen Verpackung würde sich ein Besuch bei uns in Crailsheim anbieten. Ich würde mich freuen. Viel Spaß beim Lesen der Sequence.

Ihr

Gerhard Schubert

Angaben zur Person
Anschrift
Bitte rechnen Sie 8 plus 3.

Zurück