Pharma

Die Blister werden in den Speicherplatten des Puffersystems gestapelt.

F2-Roboter übernehmen das Ein- und Auslagern der Blister in die bzw. aus den Speicherplatten.

Mittels F2-Roboter werden sowohl die Blister in den Kartonstreifen eingeklebt als auch der Kartonstreifen um die Blister herumgefaltet. Individuelle, leicht wechselbare Werkzeuge machen es möglich.

Blister im gefalteten Kartonstreifen.

Tablettenblister.

Anforderung

Ökonomisch und verbraucherfreundlich

Wallet-Pharmaverpackung für mehr Sicherheit

Tabletten in ein Wallet (Klappkarte aus Karton mit integriertem Blister) zu verpacken, spart Verpackungsmaterial und ist praktisch für Konsumenten.

Ein weiterer Vorteil: Der Tablettenblister bleibt stets mit der Verpackung verbunden, sodass wichtige Informationen während der gesamten Nutzungsdauer erhalten bleiben. Schubert-Pharma wurde von einem Pharmaunternehmen beauftragt, eine automatisierte Gesamtlösung für die Walletverpackung umzusetzen.

Lösung

Wie ist die Lösung auf die Anforderung umgesetzt?

Getakteter Verpackungsprozess bringt Vorteile mit sich

Schubert-Pharma lieferte dem Kunden eine flexible TLM-Wallet-Verpackungsmaschine. Im ersten Maschinenteil ist ein Produktpuffer untergebracht, in dem die von der Blistermaschine kommenden Produkte zwischengespeichert werden. Der Zwischenspeicher kann bis zu zehn Minuten lang Produkte aus der Produktion aufnehmen und garantiert somit einen kontinuierlichen, effizienten Lauf der Vormaschine. Durch diese Taktung ist dem Kunden ein kontinuierlicher Verpackungsprozess garantiert. Zudem hat Schubert-Pharma gemeinsam mit dem Kunden im Rahmen der Projektierung eine Studie zur Linieneffizienz durchgeführt, um für höchste Performance zu sorgen.

Ein weiterer Vorteil der getakteten Maschine liegt in der problemlosen Formatumstellung und vor allem dem problemlosen Anfahren der Maschine nach erfolgter Umstellung. Darüber hinaus können bei der getakteten Version auch unterschiedliche Walletkonstruktionen auf derselben Verpackungsmaschine gefahren werden.

Auf einen Blick

  • Leistung von bis zu 240 Blistern pro Minute
  • Trotz Produktpuffer ein kleines Platzwunder: 2 x 9 Meter
  • Produktpuffer bis zu 10 Minuten Produktion
  • Kurze Umstellzeiten von ca. 20 Minuten
  • Studie für die Pufferfunktion als Proof of Concept

Erfahrene Worte

„Problemlose Formatumstellungen und vor allem das problemlose Anfahren der Maschine nach erfolgter Umstellung sind bei dieser Anlage von Vorteil.“

Technische Details

Getakteter Verpackungsprozess

Die realisierte Verpackungslösung für bis zu 240 Blister pro Minute besteht im Wesentlichen aus folgenden Schritten/Funktionen:

  • Gruppieren und Positionieren der Blister für das Verpacken in Wallets
  • Integrierter dynamischer Puffer
  • Positionierung und Beleimung der Walletsleeves
  • Einsetzen der Blister in die Walletkarte
  • Faltprozesse zum Verschließen der Wallets
  • Kennzeichnung der einzelnen Wallets mit Laserdruckern
  • Zugabe der Gebrauchsinformation
  • Gruppieren der Verkaufseinheit
  • Folieneinschlag der Verbrauchseinheit
  • Vignettierung der Straffpackung mit Rücklesung und Verwaltung der Daten
  • Abgabe an die nachgeschaltete Versandverpackung
Gesamtleistung
  • 240 Blister pro Minute
  • Hohe Speicherkapazität
  • Schnelle Formatwechsel

Weitere Case Studies

Pharma

Verpacken von Vials in Schachteln

Mehr erfahren

Pharma

Endverpackung für Pflaster zusammenstellen und befüllen

Mehr erfahren

Pharma

Kombi-Kit zusammenstellen und verpacken

Mehr erfahren

Pharma

Verpacken von Vials in Kunststofftrays oder Faltschachteln

Mehr erfahren

Pharma

Verpacken von Ready-fill-Spritzen

Mehr erfahren

Pharma

Montieren und Verpacken der Inhalatoren

Mehr erfahren

Pharma

Pharmaprodukte in einer Anlage tiefziehen und kartonieren

Mehr erfahren

Pharma

Tiefziehen und Verpacken von Vials und Ampullen

Mehr erfahren

Pharma

Verpacken von mit einem Injektionsmittel gefüllten BFS-Ampullen

Mehr erfahren

Pharma

Patientenkits mit umfassender Kontrollsicherheit abpacken

Mehr erfahren