Serialisierung und Aggregation

Der komplette Prozess der Serialisierung und Aggregation wird mit der Software realisiert. Alle Funktionen und Prozessschritte – vom Produkt bis zur Palette – werden im Track-and-Trace-System abgebildet, d. h. auch die entsprechende Datenzuordnung und notwendige Bearbeitung für die gesamte Aggregation. Eine Anbindung zu übergeordneten MES- oder PPS-Systemen mit dem entsprechenden Austausch aller für die Serialisierung erforderlichen Daten kann umgesetzt werden. Eine Visualisierung der Track-and-Trace-Daten erfolgt über das Line Management System.

Nach Fertigstellung des Batches werden alle relevanten Informationen an das übergeordnete Datenleitsystem übertragen. Ebenso ist ein flexibler Daten-Upload während der laufenden Batch-Bearbeitung an das übergeordnete System möglich. Die Serialnummern können alternativ im Track-and-Trace-System generiert oder von einem übergeordneten Datenleitsystem heruntergeladen werden. Das Schubert-Transmodul garantiert die 100-prozentige Nachverfolgbarkeit der Serialnummern im Schieberegister. Ein erneutes Einlesen der Daten vor dem jeweiligen nächsten Prozessschritt ist nicht notwendig.

Track-and-Trace mit der Schubert-TLM-Technologie bietet viele Vorteile:

  • Vollständige Integration der Serialnummern und die Aggregation in die Steuerung der Verpackungslinie
  • Integration des lokalen Servers für Daten in der Linie, keine externen Schaltschränke
  • Transparenz: Track-and-Trace-Serialnummern und deren Status und Verwendung sind jederzeit einsehbar
  • Manuelle Nachbearbeitung an der Linie auch bei laufendem Batch möglich (Ändern/Hinzufügen/Löschen von Aggregationen)