Süßwaren & Snacks

Präziser und produktschonender Prozess

Die Verpackungsmaschine für Destrooper-Olivier realisiert hohe Leistungsfähigkeit in einem kompakten, vorgegebenen Einbauvolumen innerhalb der Produktionsstätte.

F4-Roboter bilden das Herzstück der Pick- und-Place-Anlage von Destrooper-Olivier. Insgesamt kommen neun Einheiten zum Einsatz.

Ein Scanner gewährleistet, dass jeder Sauger den Keks exakt mittig erfasst, damit das Produkt schonend und ohne Beschädigung in das Tray gelangt.

Destrooper-Oliver bietet seine Kekse der Produktlinie „almond thin“ in drei verschiedenen Trayformaten an: von zwei bis vier Abschnitte.

Anforderung

Zerbrechliches Gebäck effizient verpackt

Hohe Geschwindigkeit und Präzision, bei gleichzeitig hoher Leistung

Belgischer Backspezialist Destrooper-Olivier setzt auf Schubert-Technologie für das Verpacken von Gebäck in Kunststofftrays.

Für sein preisgekröntes Mandelgebäck suchte das Unternehmen eine Verpackungslösung, die neben hoher Effizienz insbesondere die schonende Handhabung des zerbrechlichen Gebäcks gewährleisten sollte. Darüber hinaus musste die Anlage kompakt sein. Die räumlichen Verhältnisse in der Produktionshalle definierten exakt die Vorgaben für Höhe und Länge der Verpackungsmaschine. Mit speziell gefertigten Roboterwerkzeugen in Kombination mit der modularen TLM-Technologie, konnte Schubert den Neukunden aus Belgien schnell von seiner Lösung überzeugen.

Lösung

Wie ist die Lösung auf die Anforderung umgesetzt?

Kompakt und leistungsstark

Schubert löste die Verpackungsaufgabe durch seine kompakte Bauweise der schaltschranklosen TLM-Verpackungsmaschine sowie der Anordnung von jeweils drei F4-Robotern innerhalb eines Einzelgestells. Dadurch konnte die gewünschte hohe Geschwindigkeit und Präzision, bei gleichzeitig optimaler Zugänglichkeit erzielt werden.

Die Anlage, die aus vier Teilmaschinen besteht, verpackt die Kekse in drei verschiedene Trayformate. Da alle Komponenten der Anlagen von Schubert, und damit aus einer Hand kommen, ist eine optimale Vernetzung gewährleistet. Das Resultat ist höchste Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit, nicht zuletzt auch dank der energiesparenden Steuerung der schaltschranklosen Verpackungsmaschine.

Der Kunde kann seine Verpackungsaufgaben auf Basis einer bedienerfreundlichen Steuerung in einem nahezu störungsfreien Betrieb automatisieren. Für die Bedienung der Anlage ist lediglich ein Mitarbeiter erforderlich. Formatwechsel lassen sich innerhalb von zehn bis 15 Minuten durchführen.

Auf einen Blick

  • Äußerst schonendes Handling der feinen Produkte
  • Hohe Leistungsfähigkeit in einem kompakten, vorgegebenen Einbauvolumen
  • Gute Maschinenzugängigkeit

Erfahrene Worte

„Durch die kompakte Bauweise unserer schaltschranklosen TLM-Verpackungsmaschine sowie der Anordnung von jeweils drei F4-Robotern innerhalb eines Einzelgestells ermöglichten wir die gewünschte hohe Geschwindigkeit und Präzision.“

Technische Details

Kompakt, präzise und leistungsstark

In der ersten Teilmaschine übernimmt ein F3-Roboter das Entstapeln der Kunststofftrays aus dem Magazin und platziert diese in die Mitnehmerkette der Anlage zum Weitertransport in die nächsten Teilmaschinen. Dort beladen Pick-und-Place-Roboter die Trays mit den Backwaren. Derzeit werden die Produkte in drei unterschiedlichen Trayformaten von drei bis vier Gefachen verpackt.

Die einzelnen Kekse, die im Gegenlaufprinzip von Schubert einlaufen, werden durch ein Spreizband voneinander getrennt, bevor der Scanner ihre präzise Position auf dem Band erkennt. Mit den Daten dieser Positionsbestimmung regelt die Steuerung die neun in Reihe positionierten F4-Roboter. Damit ist sichergestellt, dass die Pick-und-Place-Roboter die einzelnen Produkte mittels Vakuum exakt mittig aufnehmen und entsprechend schonend in die einzelnen Kavitäten des Trays platzieren.

Gesamtleistung
  • Ein Produktformat, drei Trayformate
  • 9 in Reihe platzierte F4-Roboter, 3 je Teilmaschine
  • Einzelpick der Produkte
  • Formatumstellung in zehn bis 15 Minuten
  • Nur ein Bediener erforderlich

Detailansicht

Funktionen der Teilmaschinen

1. Einlegen

der Trays in die Kette

2. Befüllen

der Trays mit F4-Pick-and-Place-Robotern

Weitere Case Studies

Süßwaren & Snacks

Pralinensortimente vollautomatisch zusammenstellen und in Schachteln verpacken

Mehr erfahren

Turnkey

Verpacken von Puffreis-Schokolade

Mehr erfahren

Süßwaren & Snacks

Schokopraline mit Flowmodul in Schlauchbeutel verpacken

Mehr erfahren

Süßwaren & Snacks

Schonendes Verpacken von Blätterteiggebäck und Löffelbiskuits

Mehr erfahren

Süßwaren & Snacks

Schonendes Verpacken von hauchdünnen Mandelkeksen

Mehr erfahren

Lebensmittel

Meisterleistung: Croissants sorgsam gefüllt

Mehr erfahren

Süßwaren & Snacks

Snacks in Schlauchbeuteln in Kartons verpacken

Mehr erfahren

Süßwaren & Snacks

Fruchtgummi-Burger effizient zusammengesetzt und verpackt

Mehr erfahren