Karriere

Verpackungsmaschinenhersteller Schubert investiert weiter in die Forschung

Robotikstandort in Dresden setzt auf Wachstum

Seit mehr als einem Jahr hat der Crailsheimer Verpackungsmaschinenhersteller Schubert in Dresden eine Entwicklungseinrichtung rund um die Robotik. Jetzt sucht die junge Abteilung Schubert Motion tatkräftige Softwareentwickler, welche die Digitalisierung von Robotern und Prozessen vorantreiben.

Robotik und Vernetzungen von Maschinen gelten heute als Zukunftsfelder der Produktion. Die Gerhard Schubert GmbH aus Crailsheim (Baden-Württemberg) setzt schon Jahrzehnte auf Robotik. Der Verpackungsmaschinenhersteller baut nicht nur Anlagen und Roboter, sondern zeichnet sich gleichzeitig als Softwarespezialist aus, der in innovative Technologien investiert. Vor rund einem Jahr wurde daher das Entwicklungsteam Schubert Motion in Dresden ins Leben gerufen. Michael Döring, der zuvor das Dresdner Startup REVOBOTIK leitete, erklärt: „Unser Team arbeitet zum Beispiel an der Einführung leistungsfähiger Software, die die Roboter in Verpackungsmaschinen schneller und zuverlässiger machen soll.“

Bei Schubert Motion erleben die Mitarbeiter hautnah das Ergebnis ihrer Arbeit. „Wir testen die Software regelmäßig an unserem Stammsitz in Crailsheim. Das bedeutet, wir sehen die Erfolge gleich vor Ort und können dann die Funktionalität der Roboter Schritt für Schritt ausbauen“, sagt Döring. Der Abteilungsleiter ist sich sicher, dass sich die Entwicklung lohnt. Denn ein solches System kann mittels künstlicher Intelligenz optimale Roboterbewegungen berechnen und sie schneller, effizienter und nachhaltiger machen. Auf der Industriemesse Fachpack im September wird erstmalig eine solche Software in Aktion präsentiert. „Ich freue mich darauf, den Messebesuchern unsere Entwicklungsergebnisse zu präsentieren und bin gespannt auf ihre Reaktionen.“

Michael Döring (links), Leiter Schubert Motion in Dresden, und Florentin Rauscher (rechts), Entwicklungsingenieur für optimale Steuerungen, freuen sich auf Unterstützung am Entwicklerstandort in Dresden.

Als Entwickler an der Technologie-Front arbeiten

Schubert Motion stehen viele spannende Aufgaben bevor. Gleich mehrere neue Mitarbeiter sollen das Dresdner Team daher jetzt verstärken und besonders die Themen Predictive Maintenance und Simulation vorantreiben. Predictive Maintenance bedeutet vorbeugende Wartung und basiert auf der präzisen und detaillierten Auswertung digitaler Maschinendaten. So deuten abweichende Daten frühzeitig darauf hin, dass zum Beispiel ein Bauteil ausgetauscht werden muss. Ungeplante Maschinenstillstände lassen sich dadurch reduzieren. Bei diesem Thema wird Schubert Motion zukünftig eng mit der Crailsheimer Abteilung für die Erfassung und Verarbeitung von Maschinendaten (kurz Data Engineering) zusammenarbeiten. Döring erklärt: „Dadurch kombinieren wir unsere wissenschaftliche Orientierung mit den konkreten Problemen im realen Produktionsumfeld.“

Die Rahmenbedingungen bei Schubert Motion für interessierte Entwickler und wegweisende digitale Innovationen im Bereich Robotik sind gut: eine überzeugende Technologie, ein neues Büro nahe der Technischen Universität Dresden und nicht zuletzt ein hochqualifiziertes und engagiertes Team.

Mehr Infos