12.08.2019

/

Schubert Robotics mit Sitz in Shanghai erhält Prestigeauftrag aus Taiwan

Der taiwanesische Hersteller TCI Co., Ltd. nutzt künftig die hochflexible TLM-Verpackungstechnologie der Gerhard Schubert GmbH, um seine Functional Drinks zu verpacken. Der anerkannte Weltmarktführer für Top-Loading-Verpackungsmaschinen aus Deutschland überzeugte einmal mehr mit seiner modularen, effizienten Robotertechnologie. Mit diesem Projekt erhielt Schubert Robotics (Shanghai) seit der Eröffnung dieser Niederlassung Ende 2018 bereits den zweiten Auftrag. Der Vertrag für den dritten Auftrag wurde ebenfalls bereits unterzeichnet.


Das taiwanesische Unternehmen TCI Co., Ltd. setzt bei der Verpackung seiner Functional Drinks auf eine Automatisierungslösung der Gerhard Schubert GmbH – dem anerkannten Weltmarktführer für Toploading-Verpackungsmaschinen aus Deutschland.

TCI Co., Ltd. wurde 1980 gegründet und beschäftigt heute weltweit über 1 150 Mitarbeiter. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern hat das Unternehmen in den vergangenen Jahrzehnten viele Produkte entwickelt, die sich auf der ganzen Welt erfolgreich verkaufen. TCI produziert am Standort Pingtung, Taiwan, Functional Drinks, verschiedene Zubereitungsformen für fest-aktive pharmazeutische Wirkstoffe (Pulver, Kapseln und Tabletten) sowie hochwertige Gesichtsmasken. Die Produkte sind weltweit in über 50 Ländern erhältlich. Das Unternehmen gehört zu den international führenden ODM-Auftragsherstellern (Original Design Manufacturer) für Flüssigkollagenprodukte und kosmetische Seren, die sich durch wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse zur maximalen Wirksamkeit der einzelnen Inhaltsstoffe sowie die Verwendung geeigneter, patentierter Formulierungen auszeichnen. Das Werk umfasst drei Produktionshallen auf einer Gesamtfläche von 33 000 Quadratmetern. Aufgrund des anhaltenden Erfolgs investiert das Unternehmen verstärkt in die qualitativ hochwertige Automatisierung seiner Produktion. Künftig wird TCI für die Verpackung seiner Functional Drinks, die sich in der neuen S-grade-Fabrik (Safety, Standards und Speed) befinden soll, eine Automatisierungslösung der Gerhard Schubert GmbH einsetzen. Der Fokus liegt dabei auf Wunsch von TCI auf höchster Qualität und einer herausragenden Geschwindigkeit der automatisierten Produktionslinie.

Die modulare Bauweise der TLM-Maschinen ist einer der herausragenden Vorteile der Verpackungsanlagen von Schubert. Die Möglichkeit, den Leistungsumfang der Maschine individuell zu bestimmen und an die spezifischen Anforderungen des Kunden anzupassen, ist ein Merkmal, das Schuberts Ruf als Weltmarktführer in der TLM-Technologie unterstreicht. Und nicht zuletzt ist die Flexibilität der Maschine bei der Anpassung an zukünftige Formate hervorzuheben.

Die roboterbasierte Verpackungsmaschine befüllt Kartons mit Flaschen unterschiedlicher Größe. Individuell gefertigte Werkzeuge und modernste Robotertechnologie sorgen dafür, dass die Produkte schonend behandelt und nicht verkratzt oder anderweitig beschädigt werden.

Schubert überzeugte das taiwanesische Unternehmen durch sein besonders kompaktes Anlagenkonzept und die hohe Anlagenverfügbarkeit. Darüber hinaus begeisterte der Pionier des Verpackungsmaschinenbaus seinen Kunden durch die hohe Flexibilität, die der modulare Anlagenaufbau mit sich bringt. Dadurch ist es sehr leicht, die Verpackungsmaschine an zukünftige Aufgaben anzupassen. „Es war uns besonders wichtig, dass wir mit der Maschine in Zukunft problemlos andere Formate und andere Produkte verpacken können“, erklärt Vincent Lin, Vorstandsvorsitzender von TCI. Für den Original Design Manufacturer TCI spielt dieser Aspekt eine besondere Rolle, denn die Produkte müssen auf sehr vielfältige Weise verpackt werden. Ein weiteres wichtiges Argument für die Schubert-Anlage war das ausgezeichnete Design: „Das hochwertige Design der Maschine ist für uns von enormer Bedeutung, denn wir wollen unseren Kunden auch damit unsere hohen Qualitätsstandards vermitteln“, betonte Lin, der der Gerhard Schubert GmbH in Crailsheim im September 2017 einen Besuch abstattete.

Zu den Funktionen der neuen Maschine gehören das Aufrichten der Kartons, das Einsetzen von Kunststoff-Trays (unter und über den Flaschen), das Vorgruppieren der Flaschen sowie das Befüllen und Verschließen der Kartons. All dies leistet die Verpackungsmaschine auf kleinstem Raum und mit hoher Effizienz. Zu Beginn verpackt die Maschine zwei verschiedene Flaschengrößen (50 ml und 750 ml) in drei verschiedene Verpackungsformate: acht, zehn oder zwölf kleine Flaschen pro Verpackungseinheit und eine 750-ml-Flasche pro Karton. Bei den 50-ml-Flaschen erreicht die Verpackungsmaschine eine Leistung von 400 Einheiten pro Minute, bei den 750-ml-Flaschen 100 Einheiten pro Minute.

Die kleineren 50-ml-Flaschen werden aufrecht in die Kunststoff-Trays gruppiert und mit einem oberen Tray fixiert. Zusammen mit den beiden Trays wird dann alles in den Karton übergesetzt. Dadurch schützt die Schubert-Maschine die Produkte wirksam vor Beschädigungen. Die 750-ml-Flaschen werden von den Robotern horizontal in die Kartons verpackt. Spezielle Kunststoff-Trays, die von unten und oben im Karton positioniert werden, schützen das Produkt.

Mit dieser Investition kann TCI die Effizienz seines Verpackungsprozesses deutlich steigern. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit der neuen Schubert-Maschine gut aufgestellt, um weitere Aufträge als ODM zu akquirieren und den Umsatz weiter zu steigern. Die Auslieferung der Schubert-Anlage ist für Jahresende geplant.


HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Das Unternehmen Hofmann Blechbearbeitung hat den Lieferanten-Award zum dritten Mal gewonnen. Dafür wurden die Mitarbeiter zu einem Lieferantentag bei Schubert eingeladen, mit gemeinsamen Mittagessen und Firmenbesichtigung.

Schubert würdigt Partnerunternehmen im Rahmen der Lieferantenliga

Als Innovationsführer in der Verpackungsbranche weiß die Gerhard Schubert GmbH, wie wichtig langfristige partnerschaftliche Beziehungen zu Lieferanten in der Region sind. Mit dem mittlerweile schon traditionellen und begehrten „Lieferanten-Award“ würdigt Schubert jetzt fünf Unternehmen, die durch besonders kontinuierliche und herausragende Leistungen im Vorjahr aufgefallen sind. Vor allem die Lieferperformance, Qualität und Zuverlässigkeit spielen bei der Beurteilung eine entscheidende Rolle.

(Links im Bild: Das Unternehmen Hofmann Blechbearbeitung)

Mehr erfahren
Auf der neuen Verpackungsmaschine können unterschiedlich viele Vials in Kartonschachteln verpackt werden. Hier das Format mit fünf Vials liegend im Gefache der Schachtel.

Schubert-Pharma auf der ACHEMA 2024

In der Zeit vom 10. bis zum 14. Juni 2024 findet in Frankfurt am Main die ACHEMA statt. Auf der 34. internationalen Leitmesse der Prozessindustrie ist Schubert-Pharma mit einem eigenen Messeauftritt in Halle 3.1 am Stand A95 vertreten. Zum ersten Mal präsentiert der Verpackungsexperte dort seine neue Maschine zur Verpackung von Vials. Das Besondere daran: In den sonst eigentlich offenen Top-Loading-Anlagen von Schubert-Pharma wurde eine Tischbauweise realisiert. Dadurch können Pharmakunden noch besser und einfacher die geforderte Line Clearance gewährleisten.


Daneben wird es auf dem Messestand Informationen zu verschiedenen Themen geben, beispielsweise zur Kooperation mit Faller Packaging. Wie gewohnt können sich Messebesucher von Schubert-Pharma rund um die automatisierten pharmazeutischen Verpackungslösungen beraten lassen. Experten von Faller Packaging stehen für Fragen in Bezug auf Packmaterial zur Verfügung.


Mehr erfahren