13.09.2023

/

Abfüllen

Hohe Leistungs­dichte auf kleinstem Raum

Wie kompakt ein Abfüllprozess sein kann, zeigte Schubert auf der interpack mit einer neu konzipierten Anlage für den Kosmetikhersteller Börlind.

Die Zeiten groß­flächiger linearer Abfüll­prozesse sind vorbei – auch auf weniger Platz lassen sich alle wichtigen Schritte integrieren. Das beweist Schubert mit einer neuen TLM-Power-Compact-Anlage für den Natur­kosmetik­hersteller Börlind, die für hohe Leistungs­dichte auf kleinstem Raum steht und zum ersten Mal auf der interpack zu sehen war: Auf einer extrem kompakten Fläche laufen alle Prozess­schritte vom Auf­stellen der Be­hälter über das Ab­füllen bis zum Ver­schließen voll­automatisch und hoch­flexibel ab. Die Zuführung der Verpackungs­komponenten übernehmen Schubert-Cobots.

Dass eine kleinere Maschine ebenfalls voll leistungs­fähig sein kann, zeigt Schubert mit einer neu konzipierten Abfüll­anlage für den Kosmetik­hersteller Börlind. Auf unglaublich knappen 2 x 4 Metern werden Glas­tiegel, Glas­flaschen oder Kunst­stoff­flaschen aus­ge­blasen, geprüft, mit flüssigen Kosmetika befüllt, gesiegelt und mit verschiedenen Pump­systemen und Deckeln verschlossen. Die Zuführung der Verpackungs­komponenten erfolgt über die jetzt serien­reifen Cobots tog.519 von Schubert. Diese Kombination sorgt für einen hohen Automatisierungs­grad und eine hohe Leistungs­dichte, denn trotz des kompakten Maschinen­designs verarbeitet die Abfüll­anlage bis zu 60 Produkte pro Minute.

Die Abfüllanlage von Schubert verpackt Kosmetika der Marke Börlind.

Wie kompakt ein Abfüllprozess sein kann, zeigt Schubert auf der interpack mit einer neu konzipierten Anlage für den Kosmetikhersteller Börlind.

In der Abfüllanlage von Schubert werden Behälter auf kleinstem Raum mit flüssigen Kosmetika befüllt.

Der KI-gestützte Cobot handhabt sämtliche Verpackungs­teile an der Zuführung der Kosmetik­anlage ohne jede Programmierung oder Anlauf­phase, bei­spiels­weise diese Glas­flaschen.

Kompakte Bau­weise durch neues Multi-Transport-Aggregat

Möglich wird die platz­sparende Bau­weise durch ein neues Multi-Transport-Aggregat (MTA) von Schubert, das dem Hygienic Design Standard entspricht und sich auch entsprechend der Explosions­schutz­richt­linie ATEX für besonders reine oder alkohol­haltige Produkte, wie zum Beispiel Parfum, eignet. Das MTA bringt die Pack­mittel äußerst effizient zu zwei alternierend arbeitenden Abfüll­stationen. Diese sind hoch­flexibel und ermöglichen das Ab­füllen von Zwei-Phasen-Produkten oder paralleles Abfüllen und Reinigen. Die Flexibilität der Verpackungs­lösung bezieht sich dabei nicht nur auf die Anforderungen der Kosmetik­produkte, sondern auch auf die verschiedenen Verpackungen, welche die KI-gestützten Cobots problemlos handeln können. Dazu gehören auch schnelle Rüst­zeiten für die verschiedenen Formate und 3D-gedruckte Format­teile für eine schnelle Time-to-Market.

Ein runder Glastiegel mit Verschluss wurde über die Abfüllanlage von Schubert mit Kosmetika der Marke Börlind befüllt.

Auf der kompakten Abfüll­anlage werden unter anderem Glas­tiegel mit Kosmetika befüllt und mit Deckeln verschlossen.

Für die entsprechenden Qualitäts­kontrollen sorgt das Schubert-Bild­verarbeitungs­system, unter anderem für die Glas­bruch­kontrolle am Rand der gläsernen Tiegel. Besonders vorteilhaft ist das für Schubert typisch modulare Maschinen­konzept, um weitere Prozess­schritte direkt an die Abfüll­anlage an­zu­hängen. So lassen sich zum Beispiel das Etikettieren und End­verpacken integrieren, um den gesamten Verpackungs­prozess nahtlos und voll­automatisiert in einer Linie ab­zu­bilden.

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Der Cobot tog.519 und eine Schachtel mit Glasfläschchen auf einem Transportband.

Schubert auf der Messe Automation UK 2024

Im vergangenen Jahr fand im englischen Coventry zum ersten Mal die „Automation UK“ statt. Aufgrund des großen Erfolges geht die Messe für Automatisierung und Robotik jetzt in die zweite Runde, in diesem Jahr vom 18. bis 19. Juni 2024. Selbstverständlich wieder mit dabei ist auch Schubert UK Ltd, denn der britische Vertriebsstandort des deutschen Verpackungsmaschinenherstellers Schubert war nicht nur im letzten Jahr bereits Aussteller, sondern ist auch mitgründendes Unternehmen der Automation UK. In der CBS Arena am Stand F10 informiert das britische Team unter der Leitung von Mark Stepney über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Produkten aller Art und Branchen. Als Live-Exponat können interessierte Besucher am Messestand von Schubert diesmal einen Cobot tog.519 besichtigen. Der mobile Roboter zeigt auf der Automation UK, wie er mittels des KI-gestützten Vision Systems Produkte mit bis zu 90 Takten pro Minute aus der Unordnung aufnehmen und platzieren kann.

Mehr erfahren
Das Unternehmen Hofmann Blechbearbeitung hat den Lieferanten-Award zum dritten Mal gewonnen. Dafür wurden die Mitarbeiter zu einem Lieferantentag bei Schubert eingeladen, mit gemeinsamen Mittagessen und Firmenbesichtigung.

Schubert würdigt Partnerunternehmen im Rahmen der Lieferantenliga

Als Innovationsführer in der Verpackungsbranche weiß die Gerhard Schubert GmbH, wie wichtig langfristige partnerschaftliche Beziehungen zu Lieferanten in der Region sind. Mit dem mittlerweile schon traditionellen und begehrten „Lieferanten-Award“ würdigt Schubert jetzt fünf Unternehmen, die durch besonders kontinuierliche und herausragende Leistungen im Vorjahr aufgefallen sind. Vor allem die Lieferperformance, Qualität und Zuverlässigkeit spielen bei der Beurteilung eine entscheidende Rolle.

(Links im Bild: Das Unternehmen Hofmann Blechbearbeitung)

Mehr erfahren