15.01.2024

/

Schubert North America, LLC

Schubert North America feiert 25-jähriges Jubiläum

Alternativer Bildtext: Schubert-Mitarbeiter feiern das 25jährige Bestehen von Schubert North America.

Vor 25 Jahren, genauer am 1. Juli 1998, wagte Schubert den Schritt nach Nordamerika. An diesem Tag startete – noch unter dem Namen Schubert Packaging Systems LLC – eine Erfolgsgeschichte, die heute noch lange nicht fertiggeschrieben ist. Dahinter steckt zum einen das modulare Baukastensystem der Schubert-Maschinen. Zum anderen aber gehört der Erfolg den Menschen, die den Standort Nordamerika mit ihrer Expertise und ihrem Können immer weiter ausgebaut haben. Einige davon, wie Douglas Granowski, sind seit der ersten Stunde dabei – und nach wie vor überzeugt von der innovativen, zukunftssicheren Schubert-Technologie.

Auf die Frage, ob und wann Schubert einen Standort in Nordamerika eröffnet, hat Gerhard Schubert wohl einmal gesagt: „Wenn die Zeit reif ist!“ Im Jahr 1998 war es schließlich so weit, und das hing ganz wesentlich mit der damals neuentwickelten Maschinengeneration SMB (Schubert/Maschinen/Baukasten) zusammen. Das Konzept einer möglichst wartungsfreien, einfach zu bedienenden modularen Anlage aus Standardkomponenten bot die technischen Voraussetzungen, Kunden von Crailsheim aus über den großen Teich hinweg adäquat zu betreuen, ohne dass die Reisekosten ins Unermessliche stiegen. Eine weitere Voraussetzung lag in einer Technologie der ganz anderen Art. Denn schon damals ließen sich Bild-/Ton-Übertragungen über weite Strecken durchführen, umgangssprachlich Videokonferenzen getauft. In Zeiten von Teams und Zoom die größte Selbstverständlichkeit, rückblickend allerdings erstaunlich, dass die Technik über Jahrzehnte mehr oder weniger in Vergessenheit geriet. Doch Schubert wäre nicht Schubert, wenn das Potenzial solcher technologischen Innovationen ungenutzt geblieben wäre. Und so blieb vor dem Start am 1. Juli 1998 nur noch die Wahl eines geeigneten Standorts, in diesem Falle Dallas, Texas, und das Aufpolieren der Sprachkenntnisse auf beiden Seiten.

Auf dem Schubert-Stand bei der Pack Expo Las Vegas 2023 sind Mitarbeiter und Standbesucher zur Jubiläumsfeier versammelt.

Jubiläumsfeier bei der Pack Expo Las Vegas 2023: Schubert-Mitarbeiter und Besucher versammeln sich am Schubert-Stand, um das 25-jährige Jubiläum zu feiern.

Von Anfang an im Team dabei

Einige Mitglieder des ersten Teams kamen vom Agenten Rodico, der Schubert neben weiteren Unternehmen zuvor in den USA vertreten hatte. Über diesen Weg lernte auch Douglas Granowski die Schubert-Technologie kennen und beschloss nach einem kleinen Zwischenstopp beim Wettbewerb, sich 1998 für den neugegründeten Schubert-Ableger zu bewerben. Durch seine frühere Tätigkeit bei Rodico war sein Name auch in Crailsheim ein Begriff und so verabredete man sich zu einem ersten Treffen in North Carolina. Doug Granowski erinnert sich: „Ich wurde von Firmengründer Gerhard Schubert zu einem Abendessen eingeladen. Er fragte mich, ob ich für das Unternehmen arbeiten wollte und ich antworte, dass ich deshalb ja gekommen sei. Daraufhin sagte Gerhard Schubert einfach: Gut, dann arbeitest du ab sofort für mich! Lass uns zu Abend essen.“

Ein Portraitbild von Douglas Granowski von Schubert Nordamerika.

Douglas Granowski ist langjähriger Mitarbeiter und ein Schlüsselakteur in der Erfolgsgeschichte von Schubert North America.

Gleich die erste Pack Expo ein Erfolg

Der Schubert-Plan, in den USA von Anfang an mit einer eigenen Firma, einem Kundenservice vor Ort sowie Schulungen für die Maschinenbediener und das Wartungspersonal der Kunden zu punkten, ging auf. Und die flexiblen Schubert-Maschinen zogen gleich bei der ersten Pack Expo in Chicago im Herbst 1998 die Massen auf den Messestand. Dort verpackte eine SNC F44-Pickerlinie pro Tag 15.000 Trays mit jeweils 12 Schokobären und begeisterte die Besucher. Bereits damals wurde das Potenzial, das der amerikanische Markt für die Verpackungsanlagen von Schubert bereithielt, deutlich, was sich in den Zahlen der folgenden Jahre bewahrheitete.

Für Doug Granowski blieb sein Arbeitgeber über die gesamte Zeit etwas Besonderes: „Schubert hat mir von Anfang an große Loyalität entgegengebracht. Außerdem arbeiten im ganzen Unternehmen außergewöhnliche Leute, vom Top-Management bis zur den Kollegen der Maschinenmontage. Ich würde das Unternehmen niemals verlassen, da müssten sie mich schon kündigen.“ Vor allem schätzt er aber die große Zufriedenheit, die er aus seinem Job ziehen kann. Als Engineering Manager geht er darin auf, Probleme bis ins letzte Detail zu lösen und am Ende zu sehen, was man erreicht hat.

Nach all den Jahren ist er selbst immer noch fasziniert von Schubert und erklärt: „Ich bin enorm stolz darauf, für eines der Top-Unternehmen weltweit zu arbeiten. Noch nie hatte ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich einem Kunden eine unserer Maschinen verkauft habe, denn ich stehe voll und ganz hinter unserer Technik und unseren Leistungen.“

Eine Schubert Verpackungsmaschine auf dem Messestand der Pack Expo.

Innovation in Aktion: Eine Schubert Verpackungsmaschine auf dem Messestand der Pack Expo beeindruckt die Besucher.

Ausbau der Standorte und des Teams

Schubert North America, wie die Schubert-Tochter seit Oktober 2015 nun heißt, ist in den 25 Jahren kontinuierlich gewachsen. Der Hauptsitz befindet sich in Charlotte, North Carolina. Ein weiterer Standort liegt im kanadischen Toronto, Provinz Ontario. Das nord-amerikanische Team wurde nach und nach erweitert, aktuell sind ca. 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort. Wobei CEO Hartmut Siegel schon den nächsten Coup in der Tasche hat, denn der Standort Charlotte wird erheblich ausgebaut: „Wir vergrößern unseren Standort für unsere nordamerikanischen Kunden“, erklärt er.

: Ein Rendering des zukünftigen Hauptquartiers von Schubert North America in Charlotte, NC.

Die Zukunft nimmt Form an: Ein Rendering des zukünftigen Hauptquartiers von Schubert North America in Charlotte, North Carolina.

Für die Zukunft bestens aufgestellt

„Auf 4.000 Quadratmetern Grundfläche soll neben unseren neuen Büroräumen auch eine Montagehalle entstehen, in der die Endmontage und Inbetriebnahme der Verpackungsmaschinen durchgeführt werden. Ebenso gibt es eine Service-Werkstatt“, sagt Harmut Siegel. Einer der wichtigsten Vorteile: „Bisher mussten Kunden zur Maschinenabnahme oft zum Schubert-Stammsitz in Crailsheim nach Deutschland fliegen. In Zukunft wird die Abnahme für ausgewählte Maschinen dann direkt vor Ort in Charlotte erfolgen“, berichtet der CEO. Mit einer Gesamtgröße von rund 30.000 Quadratmetern bietet das gesamte neu erworbene Gelände außerdem viel Raum für weitere Gebäude und zukünftiges Wachstum.

Der Erfolg von Schubert in Nordamerika ist nicht zuletzt auf das hervorragende Schulungs- und Serviceprogramm sowie die hohe Beratungskompetenz der Teammitglieder wie Doug Granowski zurückzuführen. Hartmut Siegel ist überzeugt: „Auf diese Kompetenz in Kombination mit der innovativen Verpackungstechnologie verlassen sich unsere amerikanischen Kunden. Deshalb sind sie von den positiven Zukunftsaussichten mit neuen technischen Möglichkeiten und Services in Charlotte auch schon jetzt begeistert!“

Doch nicht nur die Kunden sind optimistisch gestimmt. „Ich drücke es so aus“, sagt Doug Granowski, „SNA hat ein fantastisches Potenzial, die Zukunft wird unvorstellbar strahlend für uns sein.“

Hartmut Siegel, CEO von Schubert North America, feiert das 25jähige Jubiläum mit erhobenem Sektglas.

Erhebliche Meilensteine feiern: Hartmut Siegel, CEO von Schubert North America, zelebriert das 25-jährige Jubiläum.

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Foto eines Schubert Comfort Feeders, der vor einem TLM-Kartonierer platziert ist.

Anuga 2024: Großes Portfolio für das Verpacken von Lebensmitteln

„Sustainable Growth“ – unter dieser Überschrift steht die Anuga FoodTec 2024, die vom 19. bis zum 22. März in Köln stattfindet. Auf der führenden Messe für die Zulieferer der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist die Gerhard Schubert GmbH mit einem eigenen Messeauftritt vertreten. Das Leitthema der Anuga passt hervorragend zur Philosophie des Verpackungsspezialisten, der in Halle 7.1. am Stand C-071 seine innovativen und nachhaltigen Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln präsentiert.

Im Mittelpunkt des Messestandes: Der TLM Comfort Feeder, eine neue, effiziente und ressourcenschonende Lösung für die Zuführung von Kartonzuschnitten direkt von der Palette. Außerdem zeigen die Schubert-Experten von Packaging Perspectives mit Dotlock, einer Kartonverpackung ohne Leim, und einer Karton-Monofolie-Hybridlösung zwei clevere, vollständig recycelbare Verpackungskonzepte. Wie gewohnt berät Schubert darüber hinaus zu seinem umfassenden Gesamtportfolio für die automatisierte und umweltschonende Verpackung von Lebensmitteln und Getränken.

Mehr erfahren
Der Cobot tog.519 bei der Verpackung von verschiedenen Riegeln in Kartons.

Gerhard Schubert GmbH auf der CFIA 2024 in Rennes

Aufgrund der positiven Erfahrungen in der Vergangenheit nimmt die Gerhard Schubert GmbH auch dieses Jahr wieder an der CFIA in Rennes teil. Vom 12. bis zum 14. März informiert der Verpackungsspezialist in Halle 10 am Stand B65 über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln. Als Live-Exponat hat das französische Schubert-Team unter der Leitung von Charles-Antoine Freiher diesmal einen Cobot tog.519 mitgebracht. Der mobile Roboter zeigt auf der CFIA, wie er dank seiner einzigartigen KI leichte Produkte per Pick-and Place aufnehmen und verarbeiten kann.

Mehr erfahren