22.02.2022

/

Messen

Schubert präsentiert digitale Verpackungsmaschine auf Lebensmittel- und Getränkemesse

lightline Cartonpacker

Die Digitalisierung eröffnet Unternehmen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie neue Chancen für die Vernetzung ihrer Prozesse. Auf der Anuga FoodTec in Köln zeigen Aussteller, wie die digitale Transformation erfolgreich umgesetzt werden kann – darunter auch Schubert. Der Verpackungs­maschinen­hersteller aus Crailsheim präsentiert unter anderem einen lightline Cartonpacker, der vor Ort Reibekäse-Beutel in Kartons verpackt. Ein weiteres Highlight: Schubert Additive Solutions zeigt erstmals seinen neuen, selbst entwickelten 3D-Drucker für das hochwertige Drucken von Format- und Ersatzteilen – die PARTBOX.

3D-Drucker Partbox

Auf der Messe stellt Schubert Additive Solutions seine neueste Entwicklung vor: einen selbst entwickelten 3D-Drucker für das hochwertige Drucken von Format- und Ersatzteilen.

Alle drei Jahre treffen sich Unternehmen der weltweiten Lebensmittel- und Getränkeindustrie auf der Anuga FoodTec in Köln. Vom 26. bis 29. April 2022 ist es wieder so weit. Dieses Mal steht die Messe im Zeichen der Digitalisierung. In Halle 7.1 an Stand C071 zeigt der Verpackungs­maschinen­hersteller Schubert seine Lösungen für die digitale Transformation. Vor Ort wird ein lightline Cartonpacker Reibekäse-Tüten in Kartons verpacken. In der Maschine werden die Kartons aufgerichtet und mit den Beuteln befüllt. Dank der zwei Zuschnitt-Magazine ist es möglich, die Beutel in zwei verschiedene Arten von Kartons zu verpacken. Ein GS.Gate ermöglicht einen sicheren Zugriff auf die Maschinen- und Produktions­daten. „Das bedeutet, wir können Fernwartungen machen und durch die gewonnenen Daten die Leistungs­fähigkeit der Maschine steigern", erklärt Georg Koutsogiannis, Senior Sales Account Manager bei Schubert.

Digitale Daten als Basis für neuen Service

„Je digitaler Verpackungs­maschinen werden, desto mehr Daten fallen im Betrieb an", so Koutsogiannis weiter. „Mit gezielten digitalen Service-Leistungen verwandelt sich dieser Datenfundus für Hersteller und Betreiber in bare Münze." Auf der Messe stellt das Schubert-Team deshalb seine neuen digitalen CARE-Leistungen vor, durch die Verpackungsprozesse optimiert werden können, um Ressourcen und Kosten zu sparen.

Schubert unterstützt beim Umstieg auf umwelt­schonende Verpackungen

Auch über das Thema Nachhaltigkeit informiert Schubert auf der Anuga FoodTech. Die Besucher erfahren zum Beispiel, wie mit Unterstützung durch die Experten von Schubert-Consulting die Umstellung auf umweltschonende Verpackungs­lösungen so gelingt, dass sich Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit miteinander vereinbaren lassen. Auch Fragen zur hauseigenen Verpackungs­entwicklung beantwortet das Team gerne.

Premiere: Neuer 3D-Drucker wird erstmals Publikum vorgestellt

In Köln präsentiert Schubert Additive Solutions zudem eine Neuentwicklung. Über die virtuelle Web-Plattform der Schubert-Tochter können Hersteller bereits Kunststoffteile in der eigenen Produktion mittels 3D-Druck produzieren. Jetzt hat Schubert Additive Solutions dafür einen qualitativ hochwertigen 3D-Drucker entwickelt, der über LTE mit der Plattform verbunden ist und für optimale Druck­ergebnisse sorgt. „Die PARTBOX ermöglicht es dem Nutzer, benötigte Teile direkt an Ort und Stelle anzufertigen", sagt Marcus Schindler, Bereichsleiter Supply Chain Management bei der Gerhard Schubert GmbH und Geschäftsführer von Schubert Additive Solutions.

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Der Cobot tog.519 und eine Schachtel mit Glasfläschchen auf einem Transportband.

Schubert auf der Messe Automation UK 2024

Im vergangenen Jahr fand im englischen Coventry zum ersten Mal die „Automation UK“ statt. Aufgrund des großen Erfolges geht die Messe für Automatisierung und Robotik jetzt in die zweite Runde, in diesem Jahr vom 18. bis 19. Juni 2024. Selbstverständlich wieder mit dabei ist auch Schubert UK Ltd, denn der britische Vertriebsstandort des deutschen Verpackungsmaschinenherstellers Schubert war nicht nur im letzten Jahr bereits Aussteller, sondern ist auch mitgründendes Unternehmen der Automation UK. In der CBS Arena am Stand F10 informiert das britische Team unter der Leitung von Mark Stepney über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Produkten aller Art und Branchen. Als Live-Exponat können interessierte Besucher am Messestand von Schubert diesmal einen Cobot tog.519 besichtigen. Der mobile Roboter zeigt auf der Automation UK, wie er mittels des KI-gestützten Vision Systems Produkte mit bis zu 90 Takten pro Minute aus der Unordnung aufnehmen und platzieren kann.

Mehr erfahren
Auf der neuen Verpackungsmaschine können unterschiedlich viele Vials in Kartonschachteln verpackt werden. Hier das Format mit fünf Vials liegend im Gefache der Schachtel.

Schubert-Pharma auf der ACHEMA 2024

In der Zeit vom 10. bis zum 14. Juni 2024 findet in Frankfurt am Main die ACHEMA statt. Auf der 34. internationalen Leitmesse der Prozessindustrie ist Schubert-Pharma mit einem eigenen Messeauftritt in Halle 3.1 am Stand A95 vertreten. Zum ersten Mal präsentiert der Verpackungsexperte dort seine neue Maschine zur Verpackung von Vials. Das Besondere daran: In den sonst eigentlich offenen Top-Loading-Anlagen von Schubert-Pharma wurde eine Tischbauweise realisiert. Dadurch können Pharmakunden noch besser und einfacher die geforderte Line Clearance gewährleisten.


Daneben wird es auf dem Messestand Informationen zu verschiedenen Themen geben, beispielsweise zur Kooperation mit Faller Packaging. Wie gewohnt können sich Messebesucher von Schubert-Pharma rund um die automatisierten pharmazeutischen Verpackungslösungen beraten lassen. Experten von Faller Packaging stehen für Fragen in Bezug auf Packmaterial zur Verfügung.


Mehr erfahren