Nachhaltigkeit

Gerhard Schubert GmbH präsentiert neues Nachhaltigkeitsprogramm

Von der Vision zur Mission Blue

Im Rahmen des Mitarbeitertages am 25. Mai 2022 präsentiert der Verpackungsmaschinenhersteller Schubert zum ersten Mal öffentlich sein neues Nachhaltigkeitsprogramm Mission Blue. Im Bewusstsein um die großen Herausforderungen für eine intakte Umwelt stellt Schubert mit dem Programm seine gesellschaftliche Verantwortung für nachhaltiges Handeln noch stärker in den Vordergrund als bisher. Dazu wurden vier Schlüsselbereiche definiert, in denen das Familienunternehmen alle Aktivitäten zum Beitrag für eine lebenswertere Zukunft bündelt: nachhaltige Unternehmensführung, klimaneutrale Produktion, umweltfreundliche Maschinen und Dienstleistungen sowie nachhaltige Verpackungen.

„Als Familienunternehmen, das in Generationen denkt, hatte Nachhaltigkeit für uns schon immer eine große Bedeutung und ist fest in der Unternehmensvision verankert. Diese Bedeutung ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen, deshalb werden wir mit unserem Nachhaltigkeitsprogramm Mission Blue noch mehr tun, um dieser Verantwortung gerecht zu werden“ erklärt Ralf Schubert, geschäftsführender Gesellschafter bei Schubert, die Beweggründe. Es gehe dabei nicht nur darum, den ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren. Neben dieser Selbstverständlichkeit will das Unternehmen mit und für seine Kunden nachhaltige und zukunftssichere Verpackungslösungen voranbringen. Denn nur gemeinsam ließen sich die globalen Herausforderungen bewältigen, betont Schubert.

Zuerst der Mensch

Auf dem Weg in diese nachhaltige Zukunft rückt deshalb der Mensch in den Fokus der Mission Blue. So sind im Handlungsfeld nachhaltige Unternehmensführung die Sicherheit der Arbeitsplätze, der Einklang von Familie und Beruf sowie Gleichberechtigung und Transparenz als wichtige Dreh- und Angelpunkte zukünftiger Maßnahmen definiert. Marcel Kiessling, Geschäftsführer Vertrieb und Service, erklärt:

„Wir wissen, dass nur qualifizierte und vor allem motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseren Erfolg ermöglichen. Daher stellen wir deren Bedürfnisse in den Mittelpunkt unseres unternehmerischen Handelns. Für uns ist das die schönste Form von Nachhaltigkeit.“ Kein Wunder also, dass diese Wertschätzung auch beinhaltet, dass das gesamte Schubert-Team gemeinsam beim Mitarbeitertag am Hauptstammsitz Crailsheim über das umfangreiche neue Nachhaltigkeitsprogramm Mission Blue informiert wird und damit gleichzeitig den öffentlichen Startschuss gibt.

Gut für die Umwelt

Zwei weitere wichtige Säulen der Mission Blue sind die Handlungsfelder klimaneutrale Produktion sowie umweltfreundliche Maschinen und Dienstleistungen. Schubert verfolgt damit unter anderem das Ziel klimaneutral zu werden. Die Schubert-Gruppe wird bis Ende 2023 in Scope 1 und 2 des Greenhouse Gas Protokolls klimaneutral sein. Die Umstellung auf Ökostrom zu Beginn des Jahres 2022 und die Inbetriebnahme einer klimaneutralen Montagehalle mit Bürogebäude im nächsten Jahr werden hierfür einen wichtigen Beitrag leisten. Im Anschluss erfolgt die Zielsetzung für eine Reduzierung der Scope 3 Emissionen. Dabei baut Schubert auf ein starkes Netzwerk überwiegend regionaler Lieferanten. Neue Technologien wie die KI-gestützte Optimierung von Roboterbewegungen mit Schubert Motion helfen, die Energieeffizienz der Schubert-Verpackungsmaschinen weiter zu verbessern und damit den CO2-Fußabdruck der Maschinen und gleichzeitig den der Kunden weiter zu reduzieren.

Nachhaltig verpackt

Darüber hinaus wird Schubert seine Kunden zukünftig noch stärker dabei unterstützen, selbst nachhaltiger zu produzieren. Dazu widmen die Verpackungsexperten den vierten Schlüsselbereich der Mission Blue der umfassenden, umweltschonenden Verpackungsentwicklung gemeinsam mit namhaften Branchenpartnern. Eine wichtige Basis dafür bildet die bereits gut etablierte, entwicklungsoffene und herstellerunabhängige Beratung über Schubert-Consulting und Experten für Karton- und Folienverpackungen. Zudem baut Schubert seine internen Testmöglichkeiten mit dem Schubert Technikum und

Entwicklungspartnerschaften mit Packmittelherstellern, Forschungseinrichtungen und Hochschulen weiter aus.

Weitere Informationen: www.mission-blue.com