Teilmaschinen

Aus den Systemkomponenten werden die TLM-Teilmaschinen aufgebaut. Der Begriff Teilmaschine ist neu im Maschinenbau. Es handelt sich dabei um in sich abgeschlossene voll funktionsfähige Maschinen, die eine Funktion einer komplexen Verpackungsmaschine beinhalten.

Wenn man die TLM-Teilmaschinen aneinanderreiht, elektrisch, pneumatisch und mechanisch miteinander verbindet, entsteht die TLM-Verpackungsanlage. Die kleinste TLM-Verpackungsmaschine könnte aus einer Teilmaschine bestehen. Im Durchschnitt bestehen TLM-Maschinen aber aus 5,5 Teilmaschinen. Große Verpackungsanlagen bringen es auf 11 bis 15 Teilmaschinen, die größte bis heute gebaute Anlage besteht aus 26 Teilmaschinen.

Die TLM-Schachtel-Aufrichtemaschine

Diese Teilmaschine verfügt über ein aufschwenkbares Zuschnittmagazin, dass statt der sonst üblichen Schutztüren an der Frontseite der Maschinen montiert ist. Das eigentliche Magazin ist ein Wechselteil, also ein formatabhängiges Werkzeug.

Mittels eines F3-Roboters werden die Schachtelzuschnitte dem Magazin entnommen. Ein F2-Roboter führt die Zuschnitte über Leimdüsen und bewerkstelligt den Aufrichtevorgang. Die maximale Aufrichteleistung beträgt 120 Schachteln pro Minute.

Die TLM-Pick-and-Place-Station

In dieser Teilmaschine werden Produkte, die auf einem kontinuierlich laufenden Transportband zugeführt werden, vom Vision-System gesteuert, aufgepickt und gruppiert oder direkt in die Verpackung gesetzt. Dazu ist diese Teilmaschine mit zwei bis sechs F4-Pick-and-Place-Robotern ausgerüstet,die individuelle Greifer-oder Saugerwerkzeuge tragen.

Die TLM-Füllmaschine

Die F2-Roboter der Füllmaschine tragen individuelle Füllwerkzeuge und entnehmen Produktgruppen entweder von einem TLM-Transmodul oder einer TLM-Gruppierkette und setzten diese in Verpackungsschachteln oder Kunststofftrays. Die maximale Taktzahl eines F2-Roboters beträgt 30 Umsetztakte pro Minute bei einem Werkzeuggewicht bis 30 kg.

Die TLM-Verschließmaschine

Für das Verschließen von Schachteln ist der F2-Roboter in der Verschließmaschine mit einem individuellen Verschließwerkzeug ausgestattet. Für den Fall, dass Schachteln mit einem separaten Deckel verschlossen werden müssen, ist die Verschließmaschine mit einem aufschwenkbaren Magazin ausgerüstet. Die maximale Verdeckelleistung liegt bei 25 Takten pro Minute, sodass in der Maximalbestückung mit vier Verschließwerkzeugen 100 Schachteln pro Minute verschlossen werden können. Höhere Verschließleistungen sind mit größeren Verschließmaschinen möglich.

Der TLM-Palettierer

Die Palettiermaschine ergänzt das TLM-Teilmaschinensystem. Mit ihm lassen sich fertige Packungen gleich auf eine Versand- oder Lagerpalette setzen. Der P4-Roboter nimmt die Packungen vom Transmodul und setzt sie auf Paletten. Die maximale Hubzahl liegt bei 15 Takten pro Minute. Die Hubkraft des P4-Roboters beträgt 100 kg, so dass auch mehrere Packungen gleichzeitig gegriffen werden können.