15.01.2024

/

Service

Gut geschult für eine optimierte Produktion

Ein Produktionsleiter sitzt bei einer Verpackungsmaschine vor einem Laptop.

Der Verpackungsmaschinenbauer Schubert erweitert im Jahr 2024 sein Schulungsangebot um eine neuentwickelte digitale Lernplattform und startet auf dieser mit Inhalten für Maschinenbedienpersonal. Nach der Eröffnung des großen Schulungszentrums vor einem Jahr geht Schubert damit den nächsten Schritt in Richtung moderner Schulungskonzepte.

Sarah Busch, Head of Customer Trainings der Gerhard Schubert GmbH, erklärt: „Wir möchten unsere Kunden so professionell unterstützen, dass sie das Optimum aus ihrer Verpackungsanlage herausholen können. Deshalb investieren wir verstärkt in neue Schulungskonzepte mit einem Mix aus klassischen und digitalen Lerninhalten.“ „Schubert Learning Space“ heißt die digitale Lernplattform, deren erste Inhalte der Verpackungsmaschinenbauer aktuell in Zusammenarbeit mit Kunden testet und 2024 präsentieren möchte. Darauf zu finden sind interaktive Kurse, die sowohl an die Fachkräfte der Kunden als auch an die eigenen Mitarbeitenden gerichtet sind.

Ein Schubert-Mitarbeiter zeigt auf das Bedienpanel einer Verpackungsmaschine.

Nach der Eröffnung des großen Schulungszentrums vor einem Jahr erweitert Schubert sein Schulungsangebot mit neuen Konzepten.

Barrierefreie Lernmodule on demand für Bedienpersonal

Zusätzlich möchte Schubert umfassende Lernmodule für Maschinenbedienpersonal anbieten. Gerade in diesem Bereich tun sich produzierende Unternehmen schwer, gute Mitarbeitende zu finden, zu befähigen und zu halten. Eins der häufigsten Hindernisse sind sehr unterschiedliche Fach- und Sprachkenntnisse. „Deshalb arbeiten wir ein Lernkonzept mit vorproduzierten barrierefreien Inhalten aus – also vielen Bildern, Animationen und Videos, die mit möglichst wenig Sprache verständlich sind“, berichtet Sarah Busch. Diese Inhalte werden on demand verfügbar sein und können bei Bedarf vom Produktionsleiter selbst für eine Personalschulung freigeschaltet werden. „Damit sind unsere Kunden flexibel und unabhängig, was die Weiterbildung ihres Personals betrifft“, ergänzt Busch.

Zwei Personen arbeiten an einer geöffneten Verpackungsmaschine.

Zusätzlich entwickelt Schubert umfassende Lernmodule für Maschinenbedienpersonal.

Größeres Team und neue Schulungsmaschine erweitern Kapazitäten

Darüber hinaus stellt sich Schubert intern neu auf, um die Schulungskapazitäten zu erweitern und die Abwicklung von Terminen zu vereinfachen. In wenigen Wochen wird dazu eine weitere Übungsmaschine nach modernstem Standard in das Schulungszentrum einziehen. Auch das Schulungsteam sei stark gewachsen, erzählt Sarah Busch: „Inzwischen betreuen zwei unserer Kolleginnen und Kollegen die Konzeption und Entwicklung von neuen Trainingsformaten und wir haben eine zentrale administrative Stelle, die die gesamte Kundenbetreuung und Kursabwicklung im Bereich Schulungen übernimmt.“

Eine Gruppe wird an einer Schubert-Verpackungsmaschine geschult.

Zu den bereits vorhandenen Übungsmaschinen wird in wenigen Wochen eine weitere Anlage nach modernstem Standard in das Schulungszentrum einziehen.

Schulungen für eine optimal verfügbare Produktion

2024 werden Kunden also von digitalen Lerninhalten, mehr Kursen und schneller verfügbaren Schulungsterminen profitieren können. Dabei kommt die modulare Bauweise der Schubert-Maschinen dem Schulungskonzept zugute, denn die standardisierten Komponenten wie die Pick-and-Place-Roboter oder das Transmodul funktionieren quasi in jeder Anlage gleich. „Dennoch bereiten sich unsere Trainer natürlich gewissenhaft auf die individuellen Kundenmaschinen vor und setzen entsprechende Schwerpunkte in den Schulungen“, unterstreicht Sarah Busch. Der Wert von gut geschultem Personal ist schließlich nicht hoch genug einzuschätzen: Letztendlich können Störungen und ungeplante Stillstände in der Produktion damit langfristig vermieden werden – ein Effekt, der die Verfügbarkeit der Anlagen erhöht, die Effizienz steigert und Schulungsmaßnahmen somit zu einer mehr als lohnenden Investition macht.

Eine Gruppe lässt sich Maschinentechnik von einem Schubert-Mitarbeiter erklären.

Mit einem vergrößerten Team stellt sich Schubert intern neu auf, um die Schulungskapazitäten zu erweitern und die Abwicklung von Terminen zu vereinfachen.

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Foto eines Schubert Comfort Feeders, der vor einem TLM-Kartonierer platziert ist.

Anuga 2024: Großes Portfolio für das Verpacken von Lebensmitteln

„Sustainable Growth“ – unter dieser Überschrift steht die Anuga FoodTec 2024, die vom 19. bis zum 22. März in Köln stattfindet. Auf der führenden Messe für die Zulieferer der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist die Gerhard Schubert GmbH mit einem eigenen Messeauftritt vertreten. Das Leitthema der Anuga passt hervorragend zur Philosophie des Verpackungsspezialisten, der in Halle 7.1. am Stand C-071 seine innovativen und nachhaltigen Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln präsentiert.

Im Mittelpunkt des Messestandes: Der TLM Comfort Feeder, eine neue, effiziente und ressourcenschonende Lösung für die Zuführung von Kartonzuschnitten direkt von der Palette. Außerdem zeigen die Schubert-Experten von Packaging Perspectives mit Dotlock, einer Kartonverpackung ohne Leim, und einer Karton-Monofolie-Hybridlösung zwei clevere, vollständig recycelbare Verpackungskonzepte. Wie gewohnt berät Schubert darüber hinaus zu seinem umfassenden Gesamtportfolio für die automatisierte und umweltschonende Verpackung von Lebensmitteln und Getränken.

Mehr erfahren
Der Cobot tog.519 bei der Verpackung von verschiedenen Riegeln in Kartons.

Gerhard Schubert GmbH auf der CFIA 2024 in Rennes

Aufgrund der positiven Erfahrungen in der Vergangenheit nimmt die Gerhard Schubert GmbH auch dieses Jahr wieder an der CFIA in Rennes teil. Vom 12. bis zum 14. März informiert der Verpackungsspezialist in Halle 10 am Stand B65 über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln. Als Live-Exponat hat das französische Schubert-Team unter der Leitung von Charles-Antoine Freiher diesmal einen Cobot tog.519 mitgebracht. Der mobile Roboter zeigt auf der CFIA, wie er dank seiner einzigartigen KI leichte Produkte per Pick-and Place aufnehmen und verarbeiten kann.

Mehr erfahren