27.02.2018

/

Messen

Genuss im Doppelpack

Das Schubert-Flowmodul verpackt den „Joghurt mit der Ecke – Mini“ in Schlauchbeutel



Das Schubert-Flowmodul verpackt den „Joghurt mit der Ecke – Mini“ in Schlauchbeutel

Wenn sich vom 20. bis 23. März 2018 die internationale Lebensmittel- und Getränkebranche auf der Anuga FoodTec in Köln trifft, präsentiert die Gerhard Schubert GmbH eine TLM-Anlage für das Verpacken von Joghurt-Bechern in Schlauchbeutel (Halle 8, Stand D080/ E089). Hierfür ist die Anlage mit dem Schlauchbeutelaggregat Flowmodul ausgestattet, das ohne Schnittstellen in die Maschine integriert ist. Der ebenfalls aus dem Hause Schubert stammende 3D-Scanner stellt die Qualität der verpackten Produkte an der Linie sicher.

Die Gerhard Schubert GmbH aus Crailsheim verfügt über langjährige Erfahrungen beim Verpacken von Molkereiprodukten und zählt einen großen Teil namhafter Produzenten zu seinen Kunden. Auch die Molkerei Alois Müller setzt die TLM-Technologie für die Sekundärverpackung seiner Produkte, wie dem „Joghurt mit der Ecke“ ein. Die auf der Anuga FoodTec präsentierte Maschine verpackt den „Joghurt mit der Ecke – Mini“ für Kinder in Multipacks. Je zwei der Doppelkammerbecher werden dabei in einem Schlauchbeutel zusammengefasst.

Die Maschine verarbeitet die Produkte bei einer optimalen Geschwindigkeit von 60 Takten pro Minute. Dadurch ist sichergestellt, dass der Joghurt nicht am Deckel (Platine) anhaftet — dies wäre bei höheren Taktzahlen der Fall. Ein an der Linie installierter 3D-Scanner sorgt dafür, dass Joghurtbecher mit beschädigtem oder fehlendem Deckel nicht aufgenommen werden. Zudem stellt der 3D-Scanner die richtige Orientierung der Joghurtbecher im Schlauchbeutel sicher.

Höchstleistung und Flexibilität beim Verpacken in Schlauchbeutel

Ausgestattet mit fünf Pick-and-Place-Robotern, die 300 Produkte in der Minute in die Zuführkette des Flowmoduls platzieren, erreicht die Maschine eine Leistung von 150 Flowpacks in der Minute. Durch den vollautomatischen Mitnehmerwechsel bei der Zuführung der Becher und die skalierbaren Roboter können verschiedene Packschemata realisiert werden. Nach der Auslieferung wird die Maschine beim Kunden beispielsweise auch 2er-, 3er- oder 6er-Packs verarbeiten. Die Möglichkeit, Multipacks in unterschiedlichen Zusammenstellungen zu verpacken, verleiht dem Kunden zusätzliche Flexibilität. Die TLM-Anlage erfüllt hohe Ansprüche im Hinblick auf die Hygiene und Qualitätssicherung während des Verpackungsprozesses. So lassen sich die Edelstahlkassetten und Edelstahlmitnehmer problemlos unter Hochdruck reinigen.

Die auf der Anuga FoodTec präsentierte Maschine verpackt den „Joghurt mit der Ecke – Mini“ für Kinder in Multipacks.

Flowmodul der nächsten Generation

Das Flowmodul der zweiten Generation bietet eine vereinfachte Zugänglichkeit für Wartungs- und Reinigungsarbeiten. Auch die ergonomischer gestaltete Aufhängung der Folienrollen sorgt für eine komfortable Bedienung der Maschine durch Techniker und Maschinenbediener. Die einheitliche Steuerung, die Bedienerfreundlichkeit, die hochflexible Roboterbeladung und die Tatsache, dass Schubert das gesamte Maschinenkonzept aus einer Hand anbietet, sind ebenfalls wichtige Argumente für den Kundennutzen dieser Lösung. Mit dem Flowmodul können kleine Losgrößen, kurze Produktlebenszyklen und eine hohe Produktvielfalt so effizient gehandhabt werden wie nie zuvor.

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Der Cobot tog.519 und eine Schachtel mit Glasfläschchen auf einem Transportband.

Schubert auf der Messe Automation UK 2024

Im vergangenen Jahr fand im englischen Coventry zum ersten Mal die „Automation UK“ statt. Aufgrund des großen Erfolges geht die Messe für Automatisierung und Robotik jetzt in die zweite Runde, in diesem Jahr vom 18. bis 19. Juni 2024. Selbstverständlich wieder mit dabei ist auch Schubert UK Ltd, denn der britische Vertriebsstandort des deutschen Verpackungsmaschinenherstellers Schubert war nicht nur im letzten Jahr bereits Aussteller, sondern ist auch mitgründendes Unternehmen der Automation UK. In der CBS Arena am Stand F10 informiert das britische Team unter der Leitung von Mark Stepney über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Produkten aller Art und Branchen. Als Live-Exponat können interessierte Besucher am Messestand von Schubert diesmal einen Cobot tog.519 besichtigen. Der mobile Roboter zeigt auf der Automation UK, wie er mittels des KI-gestützten Vision Systems Produkte mit bis zu 90 Takten pro Minute aus der Unordnung aufnehmen und platzieren kann.

Mehr erfahren
Auf der neuen Verpackungsmaschine können unterschiedlich viele Vials in Kartonschachteln verpackt werden. Hier das Format mit fünf Vials liegend im Gefache der Schachtel.

Schubert-Pharma auf der ACHEMA 2024

In der Zeit vom 10. bis zum 14. Juni 2024 findet in Frankfurt am Main die ACHEMA statt. Auf der 34. internationalen Leitmesse der Prozessindustrie ist Schubert-Pharma mit einem eigenen Messeauftritt in Halle 3.1 am Stand A95 vertreten. Zum ersten Mal präsentiert der Verpackungsexperte dort seine neue Maschine zur Verpackung von Vials. Das Besondere daran: In den sonst eigentlich offenen Top-Loading-Anlagen von Schubert-Pharma wurde eine Tischbauweise realisiert. Dadurch können Pharmakunden noch besser und einfacher die geforderte Line Clearance gewährleisten.


Daneben wird es auf dem Messestand Informationen zu verschiedenen Themen geben, beispielsweise zur Kooperation mit Faller Packaging. Wie gewohnt können sich Messebesucher von Schubert-Pharma rund um die automatisierten pharmazeutischen Verpackungslösungen beraten lassen. Experten von Faller Packaging stehen für Fragen in Bezug auf Packmaterial zur Verfügung.


Mehr erfahren