01.06.2023

/

Industries

Lieferanten­liga: Auszeichnung für Partner­unternehmen in der Region

Oliver Palmert, Leiter Supply Chain Management bei der Gerhard Schubert GmbH, hält den gläsernen Award für die Gewinner der Lieferantenliga in der Hand.

Als Familien­unternehmen und führender Hersteller von Verpackungs­maschinen legt die Gerhard Schubert GmbH besonderen Wert auf Nach­haltigkeit und weit­sichtiges Handeln für zukünftige Generationen. Ein wichtiger Baustein innerhalb der Nach­haltig­keits­strategie „Mission Blue“ ist die Zusammen­arbeit mit regionalen Lieferanten. Fünf von ihnen wurden jetzt von Schubert für ihre heraus­ragenden Leistungen im Vorjahr mit dem „Lieferanten-Award“ gekürt. Bei der Beurteilung spielten vor allem die Themen Beschaffungs­zeit und Zuverlässigkeit eine Rolle.

Bei der so genannten „Lieferanten­liga“ misst Schubert seine Lieferanten mit Konkurrenz­unternehmen, die die gleiche Waren­gruppe anbieten und bewertet sie mit einem Punkte­system. Maßstab für besonders gute Leistungen sind in erster Linie eine Beschaffungs­zeit und Verfügbarkeit von qualitativ hoch­wertigen Materialien und Teilen innerhalb von maximal 3-4 Wochen. Oliver Palmert, Leiter Supply Chan bei der Gerhard Schubert GmbH, weiß was das für die Unter­nehmen bedeutet: „Gerade in der aktuellen Situation, in der Liefer­eng­pässe und Roh­stoff­knappheit an der Tages­ordnung sind, ist eine extrem pünktliche und zuverlässige Lieferung nicht für jeden ein Kinderspiel. Es erfordert eine aus­dauernde Disziplin, an der Schubert mit seinen Partnern kontinuierlich arbeitet, um die gemeinsame kunden­orientierte Beschaffungs­strategie innerhalb der Lieferkette permanent zu verbessern.“

Der gläserne Lieferanten-Award wird von Oliver Palmert in die Kamara gehalten.

Oliver Palmert, Leiter Supply Chain Management bei der Gerhard Schubert GmbH, mit dem Glaspokal, der an die Gewinner des Lieferanten-Awards überreicht wird.

Der Schubert „Lieferanten-Award“ – eine begehrte Auszeichnung

Wer die ehrgeizigen Ziele erreicht, wird mit dem begehrten Schubert „Lieferanten-Award“ gekürt. Die Auszeichnung für den ersten Platz in der jeweiligen Warengruppe bekamen für das Jahr 2022:

  • Walter Ohr Frästechnik, für die Warengruppe Zerspanung
  • Hofmann Blechbearbeitung GmbH, für die Warengruppe Blechbearbeitung
  • ADS Drehservice GmbH, für die Warengruppe Kunststoffe
  • Grau und Wagenblast GmbH & Co.KG, für die Warengruppe Oberfläche und
  • layer manufactory GmbH, für die Warengruppe 3D-Druck.

Neben dem Erhalt einer Urkunde und eines Glas­pokals werden alle Mitarbeiter der Gewinner-Unternehmen von Schubert zu einem ausgiebigen Frühstück eingeladen. Oliver Palmert betont: „Diese Geste ist uns ganz besonders wichtig, um die besonderen Leistungen derjenigen zu würdigen, die auch außerhalb von Schubert bei Lieferanten­unternehmen für uns tätig sind. Teilweise arbeiten diese Menschen schon seit mehreren Jahrzehnten im engen Schulter­schluss mit uns und sind maßgebliche Weg­begleiter unseres erfolgreichen Unternehmens.“

Darüber hinaus erfährt die Auszeichnung aber auch eine große Anerkennung in der Branche. Lieferanten dürfen ihre Urkunde daher auf ihren Kommunikations­kanälen veröffentlichen und damit werben.

Die Urkunde der Lieferanten-Liga wird an die Gewinner aus verschiedenen Kategorien vergeben, hier wird die Warengruppe Zerspanung gezeigt.

Der 1. Platz in der Lieferantenliga von Schubert – eine begehrte Auszeichnung.
Beispielhaft hier die Urkunde der Walter Ohr Frästechnik, in der Warengruppe Zerspanung.

Zusammen­arbeit mit regionalen Lieferanten im Rahmen von „Mission Blue“

Doch nicht nur für die teil­nehmenden Unternehmen, sondern auch für Schubert hat die Lieferanten­liga eine besondere Bedeutung, auch was das Thema Nach­haltigkeit betrifft. Marcel Kiessling, Geschäftsführer Vertrieb/Service bei der Gerhard Schubert GmbH erklärt: „Im Rahmen unseres Programmes Mission Blue haben wir konkrete Nach­haltigkeits­ziele und Handlungs­felder definiert. Eines davon ist eine klima­neutrale Produktion bei Schubert. Ein wesentlicher Faktor dafür ist die Reduzierung unserer CO2-Bilanz, also unseres ökologischen Fuß­abdrucks. Neben zahlreichen Maßnahmen, die wir dafür angehen, setzen wir auf Lieferanten in der Nähe, denn regionale Liefer­ketten verkürzen die Transport­wege und schonen damit die Umwelt. Für uns entsteht Wert­schöpfung so nah wie möglich.“

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Foto eines Schubert Comfort Feeders, der vor einem TLM-Kartonierer platziert ist.

Anuga 2024: Großes Portfolio für das Verpacken von Lebensmitteln

„Sustainable Growth“ – unter dieser Überschrift steht die Anuga FoodTec 2024, die vom 19. bis zum 22. März in Köln stattfindet. Auf der führenden Messe für die Zulieferer der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist die Gerhard Schubert GmbH mit einem eigenen Messeauftritt vertreten. Das Leitthema der Anuga passt hervorragend zur Philosophie des Verpackungsspezialisten, der in Halle 7.1. am Stand C-071 seine innovativen und nachhaltigen Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln präsentiert.

Im Mittelpunkt des Messestandes: Der TLM Comfort Feeder, eine neue, effiziente und ressourcenschonende Lösung für die Zuführung von Kartonzuschnitten direkt von der Palette. Außerdem zeigen die Schubert-Experten von Packaging Perspectives mit Dotlock, einer Kartonverpackung ohne Leim, und einer Karton-Monofolie-Hybridlösung zwei clevere, vollständig recycelbare Verpackungskonzepte. Wie gewohnt berät Schubert darüber hinaus zu seinem umfassenden Gesamtportfolio für die automatisierte und umweltschonende Verpackung von Lebensmitteln und Getränken.

Mehr erfahren
Der Cobot tog.519 bei der Verpackung von verschiedenen Riegeln in Kartons.

Gerhard Schubert GmbH auf der CFIA 2024 in Rennes

Aufgrund der positiven Erfahrungen in der Vergangenheit nimmt die Gerhard Schubert GmbH auch dieses Jahr wieder an der CFIA in Rennes teil. Vom 12. bis zum 14. März informiert der Verpackungsspezialist in Halle 10 am Stand B65 über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln. Als Live-Exponat hat das französische Schubert-Team unter der Leitung von Charles-Antoine Freiher diesmal einen Cobot tog.519 mitgebracht. Der mobile Roboter zeigt auf der CFIA, wie er dank seiner einzigartigen KI leichte Produkte per Pick-and Place aufnehmen und verarbeiten kann.

Mehr erfahren