29.04.2018

/

Messen

Vom einzelnen Produkt bis auf die Palette

Auf der Achema präsentiert Schubert-Pharma einen Querschnitt seiner Verpackungslösungen für die Pharma- und Healthcareindustrie.


Schubert-Pharma auf der Achema 2018

Auf der Achema präsentiert Schubert-Pharma einen Querschnitt seiner Verpackungslösungen für die Pharma- und Healthcareindustrie. Erstmalig kann das Fachpublikum die neueste Generation des Schlauchbeutelaggregats Flowmodul in Aktion sehen, welches auf der Messe BFS-Ampullen in Schlauchbeutel verpackt. Ebenfalls stellt Schubert-Pharma sein umfassendes Portfolio an Engineering-Dienstleistungen vor. Ein Messefokus liegt außerdem auf der Kompetenz, unterschiedlichste Prozesse und Funktionen mit der Schubert TLM-Technologie oder mittels nahtloser Integration von Fremdaggregaten zu realisieren.

Auf dem Messestand von Schubert-Pharma verpackt eine TLM-Verpackungsmaschine mit integriertem Flowmodul BFS-Ampullen in Schlauchbeutel. Eingesetzt wird eine Folie mit hohen Barriereeigenschaften (z.B. für den Schutz in Klimazone 4). Sie schützt die Pharmaprodukte sicher vor Umwelteinflüssen. Mit dem Schlauchbeutelaggregat von Schubert können unterschiedliche Siegelverfahren zum Einsatz kommen. Neben dem thermischen Siegeln ist auch das Ultraschallsiegeln möglich.

Mit dem Flowmodul steht Herstellern eine kompakte Hochleistungsmaschine mit hoher Flexibilität zur Verfügung. Das Schlauchbeutelaggregat verfügt über einen vollautomatischen Mitnehmerwechsel mit austauschbaren Kassetten für weitere Formate. Bei einer Formatumstellung wird die komplette Formschulter gewechselt. Dies garantiert eine 100-prozentige Sicherheit beim Wechsel der Folien und eine zuverlässige Reproduzierbarkeit der Schlauchbeutel-Geometrie.

Die neueste Maschinenvariante des Flowmoduls ist durch ein offeneres Maschinenlayout noch einfacher für Wartungs- und Reinigungsarbeiten zugänglich. Damit wird Schubert den hohen Hygieneanforderungen in der Pharmaindustrie gerecht. Ergänzt wird dies durch leicht zu reinigende Transportbänder.

Vollständige Prozessintegrationen

Schubert-Pharma informiert auf der Achema zudem über die umfassenden Möglichkeiten der Realisierung von Prozessen und Funktionen mit der TLM-Technologie oder mittels Integration von Fremdaggregaten. Sämtliche Aufgaben zur Kennzeichnung, Qualitätskontrolle oder Serialisierung können je nach Anwendung in der Verpackungsmaschine zur effizienten Verpackung von verschiedenste Produkten umgesetzt werden – seien es Vials, Ampullen, Pflaster, Infusionsbeutel, Spritzen oder Devices. Die bewährten Bilderkennungssysteme von Schubert übernehmen dabei die optischen Kontrollfunktionen und Aufgaben der Qualitätskontrolle. Hierzu gehören die Untermischkontrolle, die Überprüfung der Anwesenheit und Vollständigkeit von Produkten und die Formkontrolle.

Integrierte Fremdsysteme wie z.B. Etikettierer für das Aufbringen von Originalitätsverschlüssen oder Kamerasysteme für die Verifizierung der Serialdaten werden problemlos in das Schubert eigene Track-and-Trace System eingebunden.

Das Ingenieurbüro beim Verpackungsexperten

Für weitergehende Beratungsaufgaben stehen Kunden die Experten von Schubert-Consulting zur Verfügung. Die Business-Unit von Schubert Packaging Systems wird auf der Achema ihre Kompetenz im Pharmabereich darstellen. Schubert-Consulting begleitet die Kunden bei der Planung und Umsetzung von unterschiedlichen Verpackungsprozessen — von der theoretischen Planung bis zur Realisierung und Produktion der betriebsfertigen Anlage. Der Leistungsumfang reicht von der einzelnen Linie bis hin zum Fabriklayout und zu Greenfield-Projekten.

HighTech frei Haus: die Schubert-News!

Spannende Cases, Einladungen zu Web-Seminaren und Messen sowie neueste Entwicklungen in der Verpackungstechnik – die Schubert-News halten Sie auf dem Laufenden. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Weitere Trends & News

Auf der neuen Verpackungsmaschine können unterschiedlich viele Vials in Kartonschachteln verpackt werden. Hier das Format mit fünf Vials liegend im Gefache der Schachtel.

Schubert-Pharma auf der ACHEMA 2024

In der Zeit vom 10. bis zum 14. Juni 2024 findet in Frankfurt am Main die ACHEMA statt. Auf der 34. internationalen Leitmesse der Prozessindustrie ist Schubert-Pharma mit einem eigenen Messeauftritt in Halle 3.1 am Stand A95 vertreten. Zum ersten Mal präsentiert der Verpackungsexperte dort seine neue Maschine zur Verpackung von Vials. Das Besondere daran: In den sonst eigentlich offenen Top-Loading-Anlagen von Schubert-Pharma wurde eine Tischbauweise realisiert. Dadurch können Pharmakunden noch besser und einfacher die geforderte Line Clearance gewährleisten.


Daneben wird es auf dem Messestand Informationen zu verschiedenen Themen geben, beispielsweise zur Kooperation mit Faller Packaging. Wie gewohnt können sich Messebesucher von Schubert-Pharma rund um die automatisierten pharmazeutischen Verpackungslösungen beraten lassen. Experten von Faller Packaging stehen für Fragen in Bezug auf Packmaterial zur Verfügung.


Mehr erfahren
Der Cobot tog.519 bei der Verpackung von verschiedenen Riegeln in Kartons.

Gerhard Schubert GmbH auf der CFIA 2024 in Rennes

Aufgrund der positiven Erfahrungen in der Vergangenheit nimmt die Gerhard Schubert GmbH auch dieses Jahr wieder an der CFIA in Rennes teil. Vom 12. bis zum 14. März informiert der Verpackungsspezialist in Halle 10 am Stand B65 über seine neuesten hochflexiblen, effizienten und ressourcenschonenden Lösungen zum Verpacken von Lebensmitteln. Als Live-Exponat hat das französische Schubert-Team unter der Leitung von Charles-Antoine Freiher diesmal einen Cobot tog.519 mitgebracht. Der mobile Roboter zeigt auf der CFIA, wie er dank seiner einzigartigen KI leichte Produkte per Pick-and Place aufnehmen und verarbeiten kann.

Mehr erfahren