Digitalisierung im Blick

Liebe Leser,

im letzten Jahr haben wir mit der Serienfertigung unserer schaltschranklosen Toploading-Verpackungsmaschine begonnen und inzwischen wird etwa die Hälfte aller neuen Aufträge schaltschranklos ausgeführt.

Die neue Technologie ist noch einzigartig und ihr entscheidender Vorteil kann mit dem Wort Einfachheit beschrieben werden. Diese Einfachheit wirkt als Gegengewicht zu immer komplexer werdenden Verpackungsprozessen mit mehr Produktvielfalt und kleineren Losgrößen.

Was vor einigen Jahren noch als unrealistisch beurteilt wurde, ist inzwischen Realität – alle Verpackungsprozesse in einer einzigen Maschine. Nicht zuletzt auch wegen des Transmoduls, durch das sich die Schnittstellen zwischen den Prozessschritten vereinfachen oder ganz wegfallen. Und weniger Funktionen führen auch immer zu besseren Maschinen.

Für TLM-Maschinen gibt es schaltschranklose, perfekt integrierte Thermoform-, Siegel-, Stanz- und Abfüllaggregate für die Primärverpackung von Produkten, z. B. für Shampooflaschen oder Kaffeekapseln. Und mit dem Flowmodul haben wir ein neues Aggregat zum Verpacken von Produkten in Schlauchbeutel, das auf eine sehr große Nachfrage stößt.

In den nächsten Jahren wird uns neben unseren Maschinen auch das Thema Industrie 4.0 sehr stark beschäftigen. Mit GRIPS.world entsteht eine webbasierte Plattform, die unsere interne Kommunikation und die Kommunikation mit unseren Kunden verbessern wird. Es werden Dienstleistungen entstehen, die für unsere Kunden einen großen Nutzen erzeugen werden.

Seien Sie gespannt und besuchen Sie uns auf der interpack, wo wir Ihnen unsere Neuheiten vorstellen. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und den Dialog mit Ihnen. Bei der Lektüre der aktuellen Sequence-Ausgabe wünschen wir Ihnen viel Freude!

Angaben zur Person
Anschrift
Bitte addieren Sie 2 und 3.

Zurück